In Lörrach im Schwarzwald entstehen bei der Boschert GmbH & Co. KG seit 70 Jahren Blechbearbeitungsmaschinen für Kunden in der ganzen Welt. Die Firma verfügt heute über mehr als 50 eigene Patente, z.B. für Ausklink- und Stanzmaschinen. Das Wachstum des Unternehmens und auch das zunehmende Exportgeschäft erhöhen aber auch den organisatorischen Aufwand. Die Einbindung eines externen Dienstleisters zur Abwicklung des Exportgeschäfts kann entscheidend zur Prozesssicherheit beitragen.

Stefan Bauknecht, Produktspezialist Trade Finance, Deutsche Bank AG

Beitrag als PDF (Download)

Die Abnehmer der Blechbearbeitungsmaschinen der Firma Boschert kommen aus der ganzen Welt. Die Absicherung gegen Zahlungsausfälle und weitere Risiken bei diesen Exportgeschäften erfolgt dabei unter anderem durch den Einsatz von Exportakkreditiven. Aufgrund des Wachstums im Außenhandel beispielsweise nach Algerien nimmt auch das Akkreditivgeschäft und damit der organisatorische Aufwand bei der Abwicklung zu.

Damit die Firma Boschert den vereinbarten Kaufpreis erhält, muss sie die Form- und Terminvorschriften der allgemeinen Richtlinien für Dokumentenakkreditive (ERA) strikt einhalten. Eine weitere Herausforderung ist die termingerechte Koordination der Dokumentenerstellung von Dritten wie z.B. Speditionen oder Versicherungen.

Know-how für die Abwicklung

Um das wachsende Exportgeschäft mit dem bestehenden Personal abwickeln zu können, werden alle für ein Exportakkreditiv nötigen Dokumente durch eine Bank erstellt bzw. besorgt. Dabei umfasst der Service auch die Einholung und Prüfung von Dokumenten bei weiteren Handelspartnern, wie Spediteuren, Versicherungen oder der IHK. Werden im Zusammenhang mit dem Exportgeschäft zusätzlich Garantien benötigt, übernimmt die Bank auch die Erstellung von Mustertexten, die Textprüfung und schließlich die Ausstellung der Garantien.

Durch das so genutzte Know-how werden operative Risiken deutlich reduziert, der Zahlungseingang beschleunigt. Boschert profitiert dabei von einem sicheren Zahlungseingang und vermeidet zusätzliche Gebühren der Auslandsbanken für mögliche Unstimmigkeiten.

Global Trade Management

Das Global Trade Management der Deutschen Bank ist ein unter anderem auf die Dokumentenerstellung für Akkreditive spezialisierter Service mit verschiedenen Bausteinen. So unterstützt die Bank auf Wunsch bereits im Vorfeld eines Exportauftrags durch die Formulierung von Zahlungsbedingungen, die Ausarbeitung von Mustertexten für Garantien oder durch die Einholung und Erstellung aller für die Bedienung eines Akkreditives notwendigen Dokumente. Ein Online-Tracking-Modul bietet zusätzlich zusammengefasste Informationen wie Berichte und Benachrichtigungsfunktionen z.B. zur Akkreditivabwicklung.

Für Kunden wie die Boschert GmbH & Co. KG bleibt so mehr Zeit für das Wesentliche – die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb ihrer weltweit gefragten Maschinen.

Kontakt: stefan.bauknecht[at]db.com

Aktuelle Beiträge