Die Bioökonomie ist ein Wirtschaftsfaktor mit einem enormen Wachstumspotential. Weltweite Ernährungssicherheit, gesunde Lebensmittel, nachhaltige Agrarproduktion, die industrielle Nutzung nachwachsender Rohstoffe und die Nutzung regenerativer Energien sind auf internationaler Ebene zentrale Herausforderungen, um nach und nach die erdölbasierte Wirtschaft durch eine biobasierte Wirtschaft zu ersetzen.

Von Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes, Deutsche Messe AG

Die deutsche Bundesregierung hat sich mit der Nationalen Forschungsstrategie Bioökonomie 2030 das klare Ziel gesetzt, Deutschland zu einem führenden Forschungs- und Innovationsstandort in der Bioökonomie zu entwickeln, um den weltweiten Strukturwandel maßgeblich mit voranzutreiben.

Auf der BIOTECHNICA 2013 vom 8. bis 10. Oktober wird deutlich werden, in wie vielen Bereichen bereits auf erneuerbare biologische Ressourcen gesetzt wird, um nachhaltig und effizient zu produzieren und entsprechende Dienstleistungen anzubieten. Schließlich kommen die entscheidenden Impulse für bioökonomische Innovationen aus der Biotechnologie. Bioökonomie ist ein Schwerpunktthema auf der diesjährigen BIOTECHNICA.

Die stetig wachsende Bedeutung und die Innovationskraft der Branche spiegeln sich auf der BIOTECHNICA wider. Wo die Biotechnologie steht und wo es hingehen wird, sehen wir in Hannover. Mit neuen Themen und innovativen Marktplätzen wird die BIOTECHNICA 2013 wieder drei Tage lang das Zentrum der Biotechnologiebranche in Europa sein. Bereits zum 20. Mal bringt die BIOTECHNICA Aussteller und Besucher mit dem Ziel der Geschäftsanbahnung zusammen.

Als europäische Leitmesse für Biotechnologie, Life-Sciences und Labortechnik ist die BIOTECHNICA Branchentreff Nummer 1. Erstmals gibt es mit der Schweiz auch ein Partnerland. Die Schweiz gehört im Bereich Biotechnologie weltweit zur Spitzengruppe. Als erstes Partnerland der BIOTECHNICA wird sie der Messe sowie der internationalen Biotechbranche wichtige Impulse geben.

Im Zentrum der BIOTECHNICA stehen Technologien und Innovationen aus Forschung und Entwicklung ebenso wie ­biotechnologische Produkte und An-wendungen aus den Bereichen Medizin, ­Landwirtschaft, Ernährung, industrielle Biotechnologie und Umwelt. Hinzu kommt ein großes Spektrum an Dienstleistungen für die Biotech- und Pharma-industrie. Die BIOTECHNICA gilt zudem als entscheidende Plattform für die Zusammenführung von Innovatoren und Kapitalgebern und präsentiert sich in diesem Jahr in neuem Format: Verschiedene Marktplätze bilden jeweils ein aktuelles Thema der Branche ab. Die Themen der Marktplätze sind Personalized Medicine Technologies, Innovation in Food und Industrial Biotechnology.

Zusätzlich zur Ausstellung bietet die BIOTECHNICA ein umfassendes Konferenz- und Rahmenprogramm. Ein Höhepunkt ist die Verleihung des 10. EUROPEAN ­BIOTECHNICA AWARD während der offi­ziellen Eröffnungsfeier der Messe. Das Leitmotto für den Wettbewerb lautet in diesem Jahr „Integration of Biotechnology into the Industry“. Ausgezeichnet wer-den europäische Firmen, die biotechno­logische Prozesse nutzen und Produkte erfolgreich in den Markt eingeführt haben.

Kontakt: Jochen.Koeckler[at]messe.de

Aktuelle Beiträge